Hart erkämpfter Sieg der Zweiten gegen Plettenberg

Kreisliga: Westfalia Werdohl 2 – TTG Plettenberg/Oestertal 9:6

Mit einem knappen Erfolg gegen die TTG aus Plettenberg/Oestertal am Köstersberg setzte sich die Reserve der Tischtennisabteilung von Westfalia Werdohl wieder an die Tabellenspitze der Kreisliga. Garant für den Erfolg waren Wieshoff, Grete und T.Revello, die allesamt ihr Einzelpartien für sich entschieden und somit die erschreckend schwache 0:4-Bilanz des vorderen Paarkreuz auffingen. Gleich zu Beginn entwickelter sich ein spannender Spielverlauf. Den Doppelerfolgen von I.Bilgen/Sezer gegen Bialoian/Schmidthaus und Grete/Revello gegen Liebetrau/Gajewski stand eine Niederlage von Koberzin/Wieshoff gegen Kreft/Ritzmann gegenüber. Anschließend gingen drei Begegnungen an die Gäste aus Plettenberg. Ilyas Bilgen verlor sein erstes Spiel der laufenden Saison nach einer 2:0-Satzführung gegen Ritzmann. Am Nebentisch merkte man Koberzin den Trainingsrückstand an. Er verlor klar und deutlich gegen Kreft. Sezer’s Niederlage gegen Liebetrau bedeutete dann das 2:4 aus Werdoler Sicht, doch Punktegarant Wieshoff sorgte gegen Bialoian für den Anschluss. Das hintere Paarkreuz sorgte dann für die 5:4-Führung nach der ersten Einzelrunde. Diese sollte allerdings nicht lange anhalten, denn Bilgen und Koberzin fanden auch in ihren zweiten Einzeln nicht zu gewohnter Form. Das sollten allerdings die letzten Gegenpunkte gewesen sein. Im Anschluss folgten drei Siege durch Sezer, Wieshoff und Grete zur 8:6-Fürhung. Nun war Revello vorbehalten den Sack zuzumachen. Er ließ in seiner Partie Gajewski keine Chance und beendete die Partie in drei Durchgängen.

Westfalia 2: I.Bilgen/Sezer 1:0, Koberzin/Wieshoff 0:1, Grete/Revello 1:0, I.Bilgen 0:2, Koberzin 0:2, Sezer 1:1, Wieshoff 2:0, Grete 2:0, Revello 2:0

Zweite Mannschaft heute gegen Plettenberg/Oestertal

Kreisliga: Westfalia Werdohl 2 – TTG Plettenberg/Oestertal

Am heutigen Dienstag empfängt die Reserve der Westfalia Werdohl zum nachverlegten Spiel die TTG aus Plettenberg/Oestertal. Ein Sieg ist in dieser Partie Pflicht um Anschluss am Brachenprimus TS Evingsen zu halten. Mit Koberzin kehrt die etatmäßige Nummer Zwei nach seiner Mandeloperation zurück. Viel wird in der Begegnung von der Aufstellung der Gäste abhängen. Sollten Sie in Bestformation antreten wird es eine sehr schwere Aufgabe für die Werdohler. Interessant wird auch sein ob Ilyas Bilgen seine weiße Weste bewahren kann. Mit Sezer und Wieshoff am mittleren Paarkreuz sollte man ebenfalls etwas stärker aufgestellt sein. Anschlag ist um 19:30 am Köstersberg.

Westfalia: I. Bilgen, Koberzin, Sezer, Wieshoff, Grete, Revello

TT: Fünfte Mannschaft bezwingt Affeln 3

2. Kreisklasse: SV Affeln 3 – DJK Westfalia Werdohl 5 3:8
Durch einen deutlichen wenn auch hartumkämpften Auswärtserfolg in Affeln gelang es der Fünften, das eigene Punktekonto wieder positiv zu gestalten. Nach einem ausgeglichenen Doppelstart setzte sich die Westfalia im Verlauf der Einzel aber durch und konnte am Ende verdient beide Punkte mit nach Hause nehmen. Bathe, Stens und Schade blieben dabei ohne Spielverlust, während Netzel gegen seine Angstgegner Kellermann und Brandt glücklos agierte.
Westfalia 4: Bathe/Stens 0:1, Netzel/Schade 1:0, Bathe 3:0, Netzel 0:2, Stens 2:0, Schade 2:0

TT: Erste Saisonniederlage der Sechsten

3. Kreisklasse: DJK Westfalia Werdohl 6 – TTG Plettenberg/Oestertal 3 1:8
Gegen den jetzt alleinigen Tabellenführer aus Plettenberg bezog die sechste Mannschaft der Werdohler die erste Saisonniederlage. Auch wenn sich Lammers und Co nach Kräften wehrten und phasenweise ebenwürtig waren, blieb nach dem Schlusspunkt die Einsicht, dass die Gäste das bessere Team waren. Den Ehrenpunkt erspielte Routinier Raumschüssel, der Jeziorski in fünf Durchgängen bezwang. Aber auch der Rest des Teams hatte durchaus Chancen auf weitere Spielgewinne.
Westfalia 6: Lammers/Raumschüssel 0:1, Eichmann/Viertel 0:1, Lammers 0:2, Eichmann 0:2, Raumschüssel 1:1, Viertel 0:1

TT: Deutlicher Erfolg der Ersten gegen Lennestadt

Bezirksliga-Süd: Westfalia Werdohl – TTV Lennestadt 9:2

Mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen den TTV Lennestadt orientierte sich die Westfalia aus Werdohl nach zuvor zwei sieglosen Partien wieder in Richtung oberes Tabellendrittel.
Der Grundstein zum Erfolg wurde gleich in den Eingangsdoppeln gelegt. Bekir Bilgen/Willschütz siegten souverän mit 3:1 gegen die Gebrüder Brüggemann. Schnabel/Volkmann gegen Schulte/Heidersdorf und auch Mathia/Büsing gegen Ercan/Spagnolo mussten einem schnellen 0:2-Satzrückstand hinnehmen ehe man allmählich ins Spiel fand. Im vierten Durchgang musste dann beide Paarungen auch noch Matchball abwehren. Letztendlich setzten sich die Gastgeber noch durch. Als dann auch Schnabel und Bilgen auf 5:0 erhöhten, war eine kleine Vorentscheidung bereits gefallen. Büsing’s Schlappe gegen Volker Brüggemann war der schwächste Auftritt des Werdohlers in der laufenden Saison. Mathia stellte gegen Heidersdorf den alten Abstand aber wieder her. Spielertrainer Willschütz und Schupfkönig Volkmann erhöhten dann auf 8:2. Schnabels lustlose Niederlage gegen Frank Brüggemann war nur noch Ergebniskosmetik. Bilgen sorgte durch seinen erkämpften 3:2-Erfolg über Schulte für den Endstand.

Westfalia: B.Bilgen/Willschütz 1:0, Schnabel/Volkmann 1:0, Mathia/Büsing 1:0, Schnabel 1:1, B.Bilgen 2:0, Mathia 1:0, Büsing 0:1, Willschütz 1:0, Volkmann 1:0

Dritte mit wichtigem Erfolg in Kierspe

Kreisliga: TTG Kierspe – Westfalia Werdohl 3 6:9

Mit einem unerwarteten aber sehr wichtigen Erfolg kehrte die Drittvertretung der Westfalia aus Werdohl Freitagabend aus Kierspe zurück. Nach den Doppeln führten die Gäste aus Werdohl noch mit 2:1. Doch die Pleiten vom schwachen Kornmesser, Krzeminski und Kitta bedeuteten dann einen 2:4-Rückstand. Die Westfalia erholte sich aber schnell davon und ließ drei Siege im Entscheidungssatz von Dreßler, Ali Bilgen und Schmidt folgen, so dass aus dem Rückstand wieder eine Führung wurde. Kornmesser verloren dann auch sein zweites Einzel gegen Hohenbrink während Krzeminski gegen Fritzen die Oberhand behielt. Einzig Dreßler musste noch eine Niederlage hinnehmen. Kitta und das überragende hintere Paarkreuz sorgten dann für den verdienten Auswärtserfolg in Kierspe.

Westfalia: Krzeminski/Schmidt 1:0, Kornmesser/A.Bilgen 0:1, Dreßler/Kitta 1:0, Kornmesser 0:2, Krzeminski 1:1, Dreßler 1:1, Kitta 1:1, A.Bilgen 2:0, Schmidt 2:0