Rückrundenvorschau DJK Westfalia Werdohl Tischtennis

Rückrundenvorschau DJK Westfalia Werdohl Tischtennis
Nach der insgesamt sehr zufriedenstellenden Vorrunde der neun Mannschaften der DJK Westfalia ist während der kurzen Saisonpause die Zeit für einen kurzen Rückblick und die Planung der anstehenden Aufgaben gekommen:

1.Herren: Bezirksliga Süd
Mit 10:12 Punkten steht das Aushängeschuld des Vereins derzeit auf dem achten Tabellenplatz. Das erste Ziel ist erfüllt, indem sich Schnabel und Co ein 6-Punktepolster auf die Abstiegsränge herausgespielt haben. Die Top 3 der Liga mit Netphen, Wenden und Ferndorf sind dem Rest der Konkurrenz zwar enteilt, allerdings ist Relegationsplatz 4 derzeit lediglich einen Sieg entfernt. In der Hinrunde waren die Werdohler eigentlich nur gegen Ferndorf chancenlos, so dass man sich durchaus noch Möglichkeiten ausrechnet, in der Tabelle einige Plätze gutmachen zu können. Durch die Rückkehr von Ratko Mrkajic, der das Team in der Mitte verstärkt, hofft man in den kommenden Wochen auch gegen die Mannschaften von ganz oben bestehen zu können.
DJK: Schnabel, B.Bilgen, Mrkajic, Mathia, Büsing, Volkmann

2. und 3. Herren: Kreisliga
In der Kreisliga können die beiden vertretenen Mannschaften der Werdohler absolut zufrieden sein. Die Reserve belegt nach einer knappen Niederlage im Spiel gegen den Spitzenreiter aus Evingsen den zweiten Tabellenplatz und möchte in der Rückrunde zumindest diesen vor der Konkurrenz verteidigen. Mit Gäbler, Ilyas Bilgen, Wieshoff und Revello haben sich vier Akteure der Mannschaft herausragende Bilanzen an ihren Paarkreuzen erspielt. In der Rückrunde wird die Mannschaft noch durch Willschütz und Dressler ergänzt, die neben gefürchteten Spielweisen auch die Erfahrung mitbringen, um das Unternehmen Aufstieg erfolgreich abzuschließen. Dafür verstärken Grete und Revello die dritte Mannschaft, die im Kampf um den Klassenerhalt auf Kurs ist und besonders durch den Punktegaranten Tristan Schmidt im gesicherten Tabellenmittelfeld in die Weihnachtspause gehen konnte.
DJK 2: Gäbler, I.Bilgen, Willschütz, Sezer, Wieshoff, , Koberzin, B.Weiffen (SE), Dressler, Gierse (SE)
DJK 3: Grete, Revello, Kornmesser, Krzeminski, Stoman, Kitta, Schmidt

4. und 5. Herren: 2.Kreisklasse
Auch die vierte und fünfte Mannschaft haben die in sie gesetzten Erwartungen mehr als erfüllt. Die Vierte um Kapitän Waldhauser führt ohne Punktverlust die 2.Kreisklasse an und kann bereits am ersten Rückrundenspieltag im Heimspiel gegen den Verfolger aus Bierbaum eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf erzielen. Aus der geschlossenen Mannschaft ragte Julian Müller heraus, der im Einzel ungeschlagen blieb. Reinhard Bathe führte die Fünfte auf den beachtlichen dritten Tabellenrang. Sollte die routinierte Mannschaft weiterhin so auftrumpfen, ist es durchaus möglich, dass am Ende der doppelte Wiederaufstieg realisiert wird.
DJK 4: Laubach (SE), Müller, Bilgen, Waldhauser, Wiese, Gogolin
DJK 5: Bathe, Stens (SE), Schade, Netzel, Roussell, R.Weiffen, Guntermann, Jakubik

6. Herren: 3. Kreisklasse
Einige vermeidbare Niederlagen in der Schlussphase der Hinrunde verhinderten eine bessere Platzierung der sechsten Westfalia-Mannschaft, die auf dem fünften Tabellenrang liegt. In der Rückserie möchte das Team allerdings noch zumindest einen Platz gutmachen.
DJK 6: Lammers, Eichmann, Raumschüssel (SE), Urban, Tigges, Schmeinta, Maaß, Viertel, Probe

1. und 2. Jungen: Kreisliga
Durch die kürzlich erfolgten Abmeldungen zweier Mannschaften ist die Tabelle der Jungenkreisliga ein wenig auf den Kopf gestellt worden. Die beiden Teams der Westfalia haben ihre Zielvorgaben dabei dennoch erfüllt. Die erste Jugend liegt mit 14:4 Punkten in der Spitzengruppe und stellt mit Nick Mentzel einen der stärksten Jugendspieler auf Kreisebene. Die zweite Mannschaft liegt mit ausgeglichenem Punktekonto im Soll, was vor allem an den tollen Leistungen des Spitzenspielers Niklas Pfützenreuter lag.
DJK 1: Mentzel, Kaiser, Zimatt
DJK 2: Fox, Pfützenreuter, Kögel, Ohrmann, J.Budde, Memis

Schüler: Kreisliga
Die Schülermannschaft der Werdohler liegt nach der 1. Serie auf einem ordentlichen siebten Tabellenrang der Kreisliga. Alle eingesetzten Spieler können zufriedenstellende Bilanzen vorweisen. Da bei den Talenten des Vereins allerdings noch reichlich Luft nach oben ist, erwarten die Trainer ein noch etwas besseres Abschneiden in den kommenden Spielen.
DJK: Kurz, Kosak, A.Budde, Nitze, Grete

Mit Bilgen, Krzeminski und Mentzel verteidigen 3 Vorjahressieger ihre Erfolge

Bericht Stadtmeisterschaften Tischtennis 2014
Die diesjährigen Stadtmeisterschaften im Tischtennis verliefen mit viel Licht aber auch Schatten. Während die Teilnehmerzahlen im Nachwuchsbereich hervorragend ausfielen, konnte die Beteiligung im Seniorenbereich kurz vor dem Weihnachtsfest nur als erbärmlich bezeichnet werden. So begrüßte der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Rudolf Völker zwar eine Vielzahl an talentierten jungen Tischtennisspielern in der Halle am Köstersberg, die Starterzahlen in den Herrenklassen waren jedoch insgesamt deprimierend.
Im Verlauf des Samstags spielten zunächst die Schüler A und B ihre diesjährigen Titelträger aus. Im Einzel setzte sich bei den jüngsten Startern Ben Mentzel souverän durch, der Joschua Müller und Zoran Grete auf die Plätze verweisen konnte. In der Schüler A- Konkurrenz gewann Pascal Kosak vor Christopher Kurz und Alessandro Budde, die die Urkundenplätze belegten.
In der Herren B- Klasse setzten sich am Ende in den Halbfinalspielen die routinierteren Teilnehmer durch, so dass Ulrich Grete und Dennis Krzeminski das Endspiel bestritten. Hier behielt Krzeminski als amtierender Titelverteidiger mit 3:0 die Oberhand. Der Doppeltitel ging hier an die Paarung Ulrich Grete/Florian Fox.
Am Sonntag verteidigte in einer stark besetzten Jungenkonkurrenz mit Nick Mentzel ein weiterer Vorjahressieger seinen Stadtmeistertitel. Ohne Satzverlust gewann Mentzel in der Neuauflage des Vorjahresendspiels gegen Florian Fox. Im Doppel gewann Mentzel an der Seite von Noah Kögel ebenfalls den Titel.
Die mit nur 4 Teilnehmern traurig besetzte Königsklasse hielt dann auch keine Überraschungen bereit. Vorjahressieger Bekir Bilgen feierte durch einen 4:1 Sieg gegen seinen Mannschaftskollegen Max Mathia den Sieg und fügte seiner reichen Titelausbeute des Jahres 2014 einen weiteren Erfolg hinzu. Im Doppel besiegten Bilgen/Willschütz ihre Kontrahenten Mathia/Krzeminski in vier Durchgängen.
Im kommenden Jahr wird versucht werden, einen Austragungstermin für die Durchführung in der Phase der Saisonvorbereitung zu finden, um gerade in der A-Klasse wieder für eine Belebung des Teilnehmerfeldes zu sorgen.

Ergebnisse:
Schüler B Einzel:                   Schüler B Doppel:
1. Ben Mentzel                       1. Ben Mentzel/Bennet Grete
2. Joschua Müller                2. Joschua Müller/Manuel Reck
3. Zoran Grete                       3. Zoran Grete/Finn Justus

Schüler A Einzel:                 Schüler A Doppel:
1. Pascal Kosak                    1. Alessandro Budde/Tobias Nitze
2. Christopher Kurz           2. Pascal Kosak/Christopher Kurz
3. Alessandro Budde         3. Miguel Koch/Ben Mentzel

Jungen Einzel:                     Jungen Doppel:
1. Nick Mentzel                   1. Noah Kögel/Nick Mentzel
2. Florian Fox                     2. Robert Kaiser/Florian Fox
3. Robert Kaiser                 3. Niklas Pfützenreuter/Ömer Memis
3. Niklas Pfützenreuter

Herren B Einzel:                   Herren B Doppel:
1. Dennis Krzeminski         1. Ulrich Grete/Florian Fox
2. Ulrich Grete                     2. Reinhold Netzel/Nick Mentzel
3. Thomas Waldhauser     3. Dennis Krzeminski/Noah Kögel

Herren A Einzel:                  Herren A Doppel:
1. Bekir Bilgen                      1. Bekir Bilgen/Michael Willschütz
2. Max Mathia                      2. Max Mathia/Dennis Krzeminski
3. Michael Willschütz

Ulrich Dreßler gewinnt die Kreisendrangliste Senioren 70

Reinhold Netzel wird ebenfalls guter Dritter

Die Kreisendrangliste der Senioren 70, die am 15.12.2014 in Lüdenscheid ausgetragen wurde, gewann überlegen und ungeschlagen Ulrich Dreßler (Werdohl) vor Günter Brandt (Affeln), Reinhold Netzel (Werdohl) und Gerd Windirsch (TTSG Lüdenscheid). Die Plätze 5 – 8 belegten Hans Powierski (TTSG Lüdenscheid) vor Hans Wiesener (TTSG Lüdenscheid), Martin Schönfelder (TTSG Lüdenscheid) und Hans-Hermann Dietzel (Post Lüdenscheid). Damit es zu einer Endrunde der Plätze 1 – 4 und 5 – 8 kam, wurden zunächst in einer Vorrunde mit 2 Gruppen a. 4 Spielern die Endrundenteilnehmer für die Plätze 1 – 4 und die Teilnehmer für die Plätze 5 – 8 ausgespielt. Die Platzierten erhielten vom Kreissportwart Edgar Schwarzkopf eine Urkunde und der Sieger zusätzlich einen Pokal.

c4a7ae4643

TT: Aktuelle QTTR Werte veröffentlicht

Grundlage für die Aufstellungen in der Rückrunde werden wie seit einigen Jahren gewohnt wieder die aktuelle QTTR-Werte sein.

Diese könnt Ihr jetzt und das ganze Jahr über auf unserer Website unter >>Infos – QTTR-Liste >> finden. Wenn Ihr mit dem Mauszeiger über den QTTR-Wert geht, könnt Ihr zusätzlich noch die letzten Werte zum Vergleich sehen.

Dort finden sich auch immer die täglich aktualisierten TTR-Werte, diese könnt Ihr dort ohne extra Anmeldung beobachten und Eure Entwicklung verfolgen.

Darüber hinaus finden sich zum Beispiel die aktuellen TTR-Werte auch bei den einzelnen Mannschaften, dort werden sie aber immer nur von Sonntag auf Montag aktualisiert. Hier zum Beispiel von der 1. Herren oder von der 3. Herren.