Chronik

BERICHT AUS DER FESTZEITSCHRIFT 1995


Die Gründung der Basketballabteilung von Westfalia Werdohl erfolgte nach einigen Wochen der Vorbereitung im April 1991. Zum 1. Trainingsabend am 17.04.1991 erschienen 36 Basketballinteressierte. Da auf Grund der noch nicht abzusehenden Trainingsbedingungen zunächst nur Platz für Erwachsene war, mußten einige Jugendliche auf spätere Zeiten vertröstet werden. Geplant war, mit einer Herren- und evtl. einer Damenmannschaft bereits in der kommenden Meisterschaftssaison 91/92 am Spiel betrieb teilzunehmen.

Dem spontan lebhaftem Interesse waren leider Grenzen gesetzt. Unsere Wünsche hinsichtlich ausreichender Trainingszeiten in der geeigneten Sporthalle Köstersberg konnten nur zum Teil erfüllt werden.

Noch heute findet der Trainingsbetrieb in der weniger geeigneten Sporthalle Königsburg statt. Von der Zeit her gesehen bekamen wir nun allerdings mehr Stunden zur Verfügung gestellt, so daß fortan nun doch Platz für eine Jugendgruppe vorhanden war.

Weitere Probleme der Abteilungsgründung mußten gelöst werden: Aufnahme in den Westf. Basketball-Verband; Ausbildung und Meldung einer entsprechenden Anzahl von Schiedsrichtern; Trikots mußten beschafft werden; kurzfristige Überlegungen mußten angestellt werden, wie viele Mannschaften zum Spielbetrieb gemeldet werden sollten. Die Anbringung einer 3-Punkte-Linie in der Sporthalle war erforderlich.

Rudi Keggenhoff jun. übernahm kommissarisch die Leitung der Abteilung und war gleichzeitig auch Trainer aller drei Mannschaften.

Ab Mitte September nahm die Abteilung dann mit einer B – Jugend-, einer Damen- und einer Herrenmannschaft am Meisterschaftsbetrieb teil. Fünf Mitglieder bestanden nach einem Schiedsrichterlehrgang die Prüfung und wir lagen über dem Soll an Schiedsrichtern.

Auf der Anfang Dezember 1991 stattfindenden Jahreshauptversammlung wurde ein kompletter Vorstand der Abteilung gewählt. Rudi Keggenhoff jun. wurde nun auch offiziell als Abteilungsleiter bestätigt. Immer mehr etablierte sich die Basketballabteilung innerhalb des Vereines Westfalia Werdohl. Die Zahl der Erfolge nahm von Jahr zu Jahr zu. Wir nahmen an Turnieren teil und organisierten eigene Turniere. Übungsleiter wurden ausgebildet, neue Jugendgruppen gebildet und das Trainingsangebot erweitert sowie eine gut verlaufene Stadtmeisterschaft durchgeführt.

Zur Zeit zählt die Basketballabteilung knapp über 100 Mitglieder, die in 6 Gruppen (je nach Alter oder Geschlecht) Basketball spielen. Das Angebot reicht von einer Kleinkindgruppe ab 6 Jahren (gemischt) bis hin zu den Senioren/-innen. Trainiert wird an drei Abenden in der Woche zu insgesamt 9 verschiedenen Zeiten. Der Abteilung stehen 4 Übungsleiter/innen und 8 Schiedsrichter/innen zur Verfügung.

Am erfolgreichsten erwies sich in dieser Saison die Herrenmannschaft. Hier macht sich langsam die erfolgreiche Jugendarbeit bemerkbar. Die Herrenmannschaft verlor in dieser Saison nur ein Spiel und sicherte sich den Herbstmeistertitel sowie am Ende der Saison den ersten Platz in der Kreisliga Gruppe A. Damit qualifizierte man sich für die Play-off-Spiele um den Aufstieg in die Bezirksliga.

Vier Jahre nach Abteilungsgründung kann bereits von einer erfolgreichen und erfreulichen Entwicklung der Basketballabteilung gesprochen werden. Wünsche nach mehr Trainingszeiten und nach einer größeren Sporthalle sind allerdings bis heute unerfüllt geblieben.

Im Jubiläumsjahr fungiert folgender Vorstand:

Abteilungsleiter – Rudi Keggenhoff jr.

st. Abteilungsleiter – Stephan Bolinius

st. Abteilungsleiter – Sascha Hoener

Geschäftsführer – Marco Malms

Kassenwart – Andrea Kittler

st. Kassenwart – Barbara Strempel

Pressewart – Tanja Stens

Schiriobmann – Jens Husfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.